Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier: Startseite / Dokumentationen / Debian GNU/Linux / Eigene Kernel-Module installieren.

Eigene Kernel-Module installieren.

Nützliche Informationen zum compilieren und installieren von Kernel-Modulen unter Debian GNU/Linux mit Hilfe des Programms module-assistant.

Linux-Kernelmodule mit Hilfe von module-assistant compilieren und installieren

Unter Debian benutzt man das Programm module-assistant (m-a) zum installieren von eigenen Kernel-Modulen.

Ruft man module-assistant ohne Parameter auf, so startet module-assistant mit einer Dialogoberfläche.


Ein kleines Beispiel anhand des Wireless-Treibers "rt2500" für die "WLAN Conceptronic 54 Mbit/s WLAN PCI-Karte"

Als erstes sollte man den modules-assistant und die zum Kernel passenden kernel-headers installieren.
Welchen kernel man gerade benutzt, sieht man mit

uname -r

dies bringt z.B. folgende Ausgabe:

2.6.15-1-amd64-k8

Also benötigen wir folgendes kernel-heades Paket: linux-headers-2.6.15-1-amd64-k8
Wir installieren jetzt wie folgt die benötigten Pakete:

aptitude install linux-headers-2.6.15-1-amd64-k8 module-assistant

und den Treiber in diesem Fall mit:

aptitude install rt2500 rt2500-source

Danach sollten im Verzeichnis /usr/src/ folgende Dateien & Verzeichnisse liegen:

/usr/src/rt2500.tar.gz
/usr/src/linux-headers-2.6.15-1-amd64-k8

Bei Treibern, die es nicht über apt gibt, sollte man dafür sorgen, dass sie auch in /usr/src/ gespeichert werden.

Wir entpacken jetzt die Datei rt-2550.tar.gz wie folgt:

tar -xvzf rt2500.tar.gz

uns sehen, dass alles in das Verzeichnis /usr/src/modules entpackt wurde.


Die 3 folgenden Befehle compilieren nun das Modul und erzeugen ein Debian-Paket für uns.

module-assistant prepare            # Nur beim ersten mal nötig.
module-assistant get rt2500
module-assistant build rt2500

Jetzt haben wir im aktuellen Verzeichnis ein Debianpaket, welches wir wie folgt installieren können.

dpkg -i paketname.deb

oder aber, wie uns module-assistant vorschlägt, mit:

module-assistant install rt2500-source

Das war es dann auch schon.  ;-)


Hinweis:

man kann für

module-assist

auch folgende Abkürzung eingeben:

m-a